Biomagnetismus

Das biomagnetische Paar von Dr. Isaac Goiz Durán

Meist leben wir mit unseren Mikroorganismen in einer guten Symbiose.

"Die einen unterstützen die anderen" - so gestaltet sich optimalerweise das Zusammenleben von Mikroorganismen unterschiedlicher Art im menschlichen Körper. 

Es herrscht HARMONIE.

Umweltbelastung, Dysfunktionen, Traumatas, etc. können zu "biologischem Chaos" führen und den Organismus aus dem Gleichgewicht bringen. 

Es kommt zu einem DURCHEINANDER.

Mehr als 300 biomagnetische Testpunkte werden mit Hilfe des kinesiologischen Test überprüft. Sie geben Auskunft darüber, wo die Plus- und Minus-Pole der Magneten - als jeweils biomagnetisches Paar zueinander - am Körper aufgelegt werden. Die Magnete werden ca. 20 Minuten angeleg. Die regelnde Kraft des Magnetfeldes wirkt sich positiv auf die Selbstheilungskräfte des Körpers aus. 

Die Balance ist frei von unerwünschten Nebenwirkungen, schmerzfrei und wirkt unterstützend auf andere Behandlungen. Vorsicht ist geboten bei Patienten mit einem Herzschrittmacher! 

Anmerkung: Die Magnete können ohne Verlust ihrer Wirkung auf der Kleidung angelegt werden.


Für weitere Fragen steht Iris Sigl gerne zur Verfügung:

+43 699 1111 5708

iris.sigl@gmail.com


Begründer Dr. med. Isaac Goiz Durán

geboren 1941 in Puebla / Mexiko, absolvierte 1963 die Ausbildung zum Physiotherapeuten. Viele Jahre arbeitete er am Nationalen Institut für Pneumologie. In dieser Zeit setzte er sich intensiv mit alternativen Behandlungsmethoden wie Akupunktur, Enzymtherapie und Reflexzonenmassage auseinander. Es gelang ihm, den Rehabilitationsprozess der Patienten deutlich zu verbessern. Da es ihm ein Bedürfnis war, mehr therapeutische Entscheidungsfreiheiten und Möglichkeiten zu erlangen, studierte er Medizin und promovierte 1984 in Chirurgie und Geburtshilfe.

1988 wurde Dr. med. Goiz zum ersten Biomagnetismusseminar eingeladen. Der amerikanische Physiker Dr. Richard Broeringmeyer stellte Forschungsergebnisse zu den biomagnetischen Phänomenen im menschlichen Organismus vor: bioenergetische Gesundheit, Störungen im Energiefluss, Bedeutung des pH-Wertes für Zell- und Organfunktionen und die regulierende Wirkung von Magnetfeldern.

Das Konzept von Dr. Richard Broeringmeyer sowie die eigenen Erfahrungen und Konklusionen wurden die Basis für seine Theorie "Das Biomagnetische Paar". Dafür verlieh ihm die Internationale Universität Oxford 1999 den "Doctor of Philosophy in Bioenergetic Medicine".

Seit 1998 gibt Dr. med. Isaac Goiz sein Wissen und seine Erfahrungen weiter. Für den deutschsprachigen Raum bekam Almut Gössler die Lehrgenehmigung.

Liebe ist eine magnetische Ursubstanz des Universums. Ohne Liebe würde sich das Universum auflösen. 

Astrologin Silke Schäfer

Anschrift

Iris Sigl
Riedgasse 8b
A-6020 Innsbruck
Österreich
+43 699 11115708

praxis@iris-sigl.at

Humanenergetikerin

Mitglied des Fachverbandes der persönlichen Dienstleister der Wirtschaftskammer Österreich.

mehr dazu

Iris Sigl, Innsbruck
HumanenergetikImpressumDatenschutz

powered by webEdition CMS